„Giovannis Traum – Eine RKW mit Pfiff“
alle Gemeinden
Geschrieben von: Anna-Helen Thüne   

Die RKW ist zu einer guten Tradition in unserer Pfarrgemeinde geworden. So fand auch in diesem Jahr in der ersten Woche der Sommerferien die RKW in Westhausen statt. Es nahmen 22 Kinder aus den Orten Steinbach, Bodenrode und Westhausen teil, wobei wir auch Gäste aus Schweden begrüßen durften.

 

„Giovannis Traum – Eine RKW mit Pfiff“ – so lautete das Thema der diesjährigen RKW. Anlässlich des 200. Geburtstags von Don Bosco (Giovanni) standen dessen Leben und Wirken im Vordergrund. Gemäß dem von ihm vertretenen Motto „Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen.“ hatten wir beim Spielen und Singen viel Spaß. Wir hörten, dass Giovanni den Traum hatte, durch sein Leben zu einem friedlichen und guten Zusammenleben der Menschen beizutragen und dass er sich vor allem den Straßenkindern in Turin und den an den Rand der Gesellschaft gedrängten Menschen annahm. Das Vertrauen auf Gott und die Zuversicht, dass Gott einen immer begleitet, begeisterten Don Bosco derart, dass er sich unermüdlich für die Benachteiligten einsetzte.

Seinem Beispiel folgen auch heute noch viele Menschen. In seiner Nachfolge gründeten sich zwei Orden zum einen der Orden der Salesianer und zum anderen der der Don Bosco Schwestern. In allen Teilen der Welt engagieren sich hier Schwestern und Patres für benachteiligte und vernachlässigte Kinder und Jugendliche. Auch viele junge Menschen arbeiten als Freiwillige in den Gemeinschaften mit. Unsere RKW-Kinder waren sehr interessiert an den Berichten über das Leben der Straßenkinder in Indien, Südamerika, Afrika, aber auch in Deutschland und wie ihnen in den Einrichtungen geholfen wird.

Zum Abschluss wanderten wir am Donnerstag nach Etzelsbach. Dort wurde gespielt, gegrillt und die Abschlussandacht fand statt. Jedes Kind bekam als Andenken eine Vogelwasserpfeife aus Ton geschenkt. Am Freitag unternahmen die Kinder der RKW Westhausen und der RKW Reinholterode einen Busausflug zum Brotmuseum in Ebergötzen.

An dieser Stelle sei nochmals den jugendlichen Helfern, dem Küchenteam und allen Kuchenbäckerinnen ein herzliches Dankeschön gesagt. Ohne ihre tatkräftige Unterstützung wäre eine religiöse Kinderwoche in dieser gelungenen Form nicht möglich.

 

Rückmeldung

Sie haben eine Frage, möchten eine Rückmeldung loswerden oder haben einen Vorschlag für die Seite? Dann sind Sie hier genau richtig.

Download

Besucher

395487